stav - Studierendenauswahl-Verbund

Projekt: Forschung

Verbindungen anzeigen

Projektleitende

Bibliografische Daten

Beschreibung

BMBF Förderkennzeichen 01GK1801A

Der Studierendenauswahl-Verbund "stav" hat das Ziel, die Einführung von wissenschaftlich fundierten, strukturierten und standardisierten Auswahlverfahren an allen deutschen Medizinfakultäten zu unterstützen. Hierfür validieren die Verbundpartner Hamburg, Berlin, Göttingen, Heidelberg, Münster und Saarbrücken existierende Auswahlkriterien und entwickeln Auswahltests: Die Qualität der Auswahlverfahren sichern die Verbundpartner u.a. mit dem Aufbau einer gemeinsamen Datenbank. Zwanzig weitere Fakultäten und Institutionen beteiligen sich als Kooperationspartner an der Arbeit des Verbundes. Der Verbund entwickelt, pilotiert und validiert eine innovative Testbatterie zu kognitiven und insbesondere auch sozialen Kompetenzen, die allen deutschen Universitäten als Auswahlkriterium neben der Abiturnote zur Verfügung stehen wird. Zur Messung psychosozialer Kompetenzen werden im Verbund unterschiedliche Konzepte für einen schriftlichen Situational Judgement Test und die zugrundeliegenden Konstrukte von hochstrukturierten Multiplen Mini-Interviews analysiert und mit Outcome-Kriterien für die ärztliche Tätigkeit validiert. Durch das geförderte Vorhaben werden alle Fakultäten bei der lokalen Einführung, Durchführung und Validierung von Multiplen Mini-Interviews (MMI) unterstützt.
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/-es Ende01.07.1830.06.21