Hepatitis D Virus induzierte Pathogenese und Interaktion mit dem Immunsystem (A08) 3. Förderung

Projekt: Forschung

Verbindungen anzeigen

Projektleitende

Bibliografische Daten

Beschreibung

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - Projektnummer 80750187

Teilprojekt zu SFB 841: Leberentzündungen: Infektion, Immunregulation und Konsequenzen

Obwohl Hepatitis-D-Virus-Infektionen den schwersten klinischen Verlauf zeigen, steht keine antivirale Therapie zur Verfügung. Wir wollen murine HDV-Infektionsmodelle verwenden (human-chimäre Mäuse) und neue immunkompetente Modelle (Mäuse mit humanisiertem NTCP) entwickeln, um Virus-Wirt-Interaktionen (angeboren und erworbene Immunantworten) zu untersuchen, die für HDV-assoziierte Leberschäden und den schweren Verlauf in infizierten Patienten verantwortlich sein könnten. Weiterhin wollen wir Ursachen für ein Nicht-Ansprechen verschiedener HDV-Stämme auf eine Therapie mit Interferon-alpha finden, indem wir Evasionsmechanismen in vivo untersuchen und Mosaik-Viren aus Interferon-resistenten und -sensiblen Stämmen herstellen. Die Ergebnisse sollen zur Entwicklung neuer antiviraler Strategien beitragen.
StatusLaufend
Tatsächlicher Beginn/-es Ende01.01.1831.12.21