Die Rolle von TAO2 für Synapsenbildung und -plastizität

Projekt: Forschung

Verbindungen anzeigen

Projektleitende

Bibliografische Daten

Beschreibung

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - Projektnummer 278170285
Teilprojekt zu FOR 2419: Plasticity versus Stability - Molecular Mechanisms of Synaptic Strength

Beim Menschen liegt das Gen für die TAO2-Kinase auf dem Chromosomenabschnitt 16p11.2, einer Region, die eine erhebliche Anfälligkeit für Autismus-Spektrum-Störungen (ASD) und Schizophrenie darstellt. Wir konnten eine neue Funktion von TAO2 bei der Entwicklung von Axonen und Dendriten zeigen (Calderon de Anda F. et al., Nat. Neurosci. 2012). Hier soll untersucht werden, ob TAO2, durch Beeinflussung des Aktin-Zytoskelettes und der Mikrotubuli, die Formation von dendritischen Dornen reguliert. Weiterhin soll geklärt werden ob der Verlust von TAO2 die Funktion von Synapsen sowie den Transport von endoplasmatischem Retikulum (ER) in dendritische Dornen beeinflusst.
StatusBeendet
Tatsächlicher Beginn/-es Ende01.11.1631.07.19